Erfahrungsbericht Ferienhaus Software jFeWo für Joomla – Teil II

Installation und Einrichtung

jFeWo Software in der Version "Portal Edition"
jFeWo Software in der Version „Portal Edition“

Die Installation läuft Joomla typisch ab, indem das Installationspaket in der Joomla Verwaltung hochgeladen und installiert wird. Zu der Hauptkomponente kommen noch diverse Module, für die Darstellung von Objekten oder speziellen Funktionen und System Plug Ins hinzu, die für den Betrieb notwendig sind. Nach der Installation will die mächtige Komponente eingerichtet und konfiguriert werden. Dazu  gibt es auf der Hersteller Webseite eine gute und umfangreiche Dokumentation, die hilft, das System zu konfigurieren und mit ersten eigenen Daten zu bestücken.

Der Zeitaufwand für die Einarbeitung in das System, sollte mit der Komplexität solch einer Komponente nicht unterschätzt werden. Um sich intensiv mit dem System auseinander zu setzen, sollte man sich mehrere Tage Zeit nehmen; die gut investiert sind.

jFeWo Systemanforderungen. PHP Prüfscript

Um zu sehen ob das Webhosting alle Anforderung an die Software erfüllt, steht ein PHP Skript zur Verfügung welche die System-Voraussetzungen prüft. Somit lässt sich vorab prüfen ob das eigene Hosting ausreichend ist. Zu beachten ist, dass jFeWo einige wenige Dateien mit ionCube verschlüsselt und das Web-Hosting dieses Modul – den ionCube Encoder – bereitstellen muss. Das sollte in aller Regel aber keine Probleme bereiten oder lässt sich nachträglich per Konfiguration im Web-Hosting einbinden.

Mit dem Quick-Installations-Paket steht eine einfache und schnell verfügbare Möglichkeit bereit, sich eine komplett eingerichtete Webseite mit jFeWo und Beispiel-Daten auf einem Webspace einzurichten, um sich mit dem System vertraut zu machen. Somit kann nach Herzenslust am System experimentiert werden ohne dass gleich etwas „kaputt“ geht. Das Quick-Installations-Paket steht als Akeeba-Backup-Paket zum Download bereit und ist schnell installiert.

Bedienung

jFeWo Verwaltung mit Objektliste
jFeWo Verwaltung Objektliste

Da es sich bei jFeWo um eine reinrassige Joomla Applikation handelt, ist das „Look and Feel“ keine Umstellung gegenüber anderen Joomla Programmen. Benutzer die bereits mit Joomla Erfahrung gesammelt haben, können umgehend mit dem Programm arbeiten. Natürlich bedarf es einer gewissen Einarbeitungszeit, diese dürfte in vielen Fällen nicht höher sein als bei vergleichbaren Produkten.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass Anwender häufig erst einmal den „Wald vor lauter Bäumen“ nicht sehen, sich dieses Gefühl aber bereits nach kurzer Zeit legt und Objekte noch am gleichen Tag eingepflegt und bearbeitet werden können. Meist sind es zu Anfang Kleinigkeiten die Probleme bereiten die schnell behoben werden können.

Die wichtigsten Parameter sollten eh von einem Profi, während der Installation und dem Einrichten, der Software vorgenommen werden. Dazu gehört auch das Anpassen vom Erscheinungsbild und des festlegen des Funktionsumfang sowie das Einrichten und Testen von Schnittstellen mit anderen Anbietern.

Updates und Aktualisierungen

Für die Software erscheinen 2-3-mal Jahr Updates. Diese Versionen bringen zusätzliche Funktionen, bereinigen Fehler und werfen nicht mehr benötigten Ballast ab. Eine an sich gute Politik sollte man meinen, aber gerade hier liegt der einzige echte Kritikpunkt an der Software.

Mehrfach kam es vor, dass das Layout nach einem Update nicht mehr gestimmt hat. Das liegt unter anderem daran, dass Template-Dateien und CSS Klassen geändert werden. Somit müssen vor einem Update, alle Layout Änderungen überprüft und gegebenenfalls nachjustiert werden. Auch ist nicht unbedingt einzusehen, warum nach einem Update in der jFeWo Verwaltung die Einstellungen erneut gespeichert werden müssen, da es ansonsten zu Fehlfunktionen kommen kann. Ebenso kann es vorkommen, dass alle Module geöffnet, kontrolliert und gespeichert werden müssen. Eine durchaus mühselige Angelegenheit bei einer mehrsprachigen Seite mit etlichen Modulen.

Bevor Updates eingespielt werden, empfiehlt es sich vorher eine Datensicherung durchzuführen, um bei Bedarf die alte Version wiederherstellen zu können. Dies geschieht, wie schon zuvor beschrieben, am einfachsten mit der frei verfügbaren Akeeba-Backup Software.

Galerie

Die folgenden Galerie zeigt Funktionen von jFeWo sowohl im Front-End für den Besucher als auch das Back-End, die Verwaltung des Betreibers.

Résumé

jFeWo Vermietsoftware Kundenbeispiel
jFeWo Vermietsoftware responsives Webdesign Kundenbeispiel

Mit der jFeWo Ferienhaus Software für Joomla steht eine flexible und umfangreich ausgestattete  Software Lösung zur Verfügung mit deren Hilfe es möglich ist einfach und günstig eigene Ferienimmobilien zu vermarkten. Durch den enormen Funktionsumfang lassen sich die allermeisten Bedürfnisse schon out-of-the-box bedienen. Wem der Funktionsumfang der Business Version nicht genügt, kann auf die Agency- oder Portal-Version wechseln und seine Daten über Schnittstellen und Channelmanager mit anderen Plattformen austauschen.

Im Vergleich zu vielen anderen Joomla Komponenten bereiten, sobald am Layout Änderungen vorgenommen wurden – was bei einer Software dieser Art die Regel sein dürfte – die Updates doch etwas Kopfzerbrechen und wollen gut geplant sein. Hier empfiehlt es sich, die Aktualisierung von einem Profi auf einem parallel betriebenen System durchführen zu lassen und vorab alles ausgiebig auf Funktion hin zu prüfen.

Wenn auch Sie Bedarf an einer professionellen Webseite mit oder ohne jFeWo haben oder eine Seite besitzen die auf den neuesten Stand gebracht werden muss, so zögern Sie nicht und kontaktieren uns noch heute unter info@ha-com.com.

Hier geht es zum ersten Teil des jFeWo Erfahrungsbericht.

Links

jFeWo Ferienhaus Software für Joomla
Akeeba Backup und Kickstart

geschrieben von: Chefkoch

Chefkoch

Hi, ich bin der Chefkoch und arbeite als Webworker und Programmierer. Hier blogge ich über Joomla, WordPress, Windows und den ganzen Web-Rest. Wenn ich nicht vorm Monitor sitze fotografiere ich gerne oder Jogge durch die Gegend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*