Joomla Ausgabepufferung deaktivieren

Bei der Installation von Joomla 3.x ist im dritten Schritt ein Überblick der empfohlenen Einstellungen von PHP zu sehen. Hier kann es vorkommen, dass die Gepufferte Ausgabe auf dem Server aktiviert ist, empfohlen wird aber, das Puffern zu deaktivieren.

Joomla Installation - Ausgabe Pufferung
Joomla Installation – Ausgabe Pufferung

Der folgende Artikel zeigt, welche Möglichkeiten der Konfiguration der PHP Direktive „Output Buffering“ es gibt und wie man Sie einstellt. Dies geschieht in Abhängigkeit je nachdem welche Möglichkeit des Zugriffes auf die Systemeinstellungen bestehen.

Um was es geht

Mit Hilfe der Ausgabesteuerung von PHP lässt sich die Ausgabe von Skripten steuern. Dies kann besonders hilfreich sein, wenn ein Header an ein Browser geschickt werden muss, nachdem das Skript bereits etwas ausgegeben hat. Weitere Information zur Ausgabepufferung findet Ihr im PHP Handbuch.

php.ini Datei – Die Globale Lösung

Um die Einstellung systemweit zu verändern, kann die Datei php.ini angepasst werden, in der sich die gesamte Konfiguration von PHP befindet. Hier nach dem Wort „output_buffering“ suchen. Um den Ausgabepuffer zudeaktivieren, die folgende Zeile eingeben:

;Ich bin ein Kommentar und beginne mit einem Semikolon

;Ausgabe-Puffer mit 4096 Byte Größe (Zeile ohne Wirkung)
;output_buffering = 4096

;Ausgabe-Puffer deaktiviert
output_buffering = off

Nachdem ändern von Einstellungen an der php.ini muss der Webserver, also Apache, neu gestartet werden, ansonsten werden die Änderungen erst nach einem Neustart aktiv.

Dies ist die Globale Lösung, erfordert ab Zugriff auf die php.ini Datei, die nicht jeder Webhoster gewährt. Mehr dazu weiter unten im Beitrag.

.htaccess Datei – Die lokale Lösung

Falls ein Zugriff auf die php.ini Datei nicht möglich oder aber nicht gewollt ist, so kann man der output-buffer auch mit Hilfe einer .htaccess Datei deaktivieren.

Nach der Installation von Joomla und dem aktivieren von suchmaschinenfreundlichen URL’s (absolute SEO-Pflicht) befindet sich im obersten Verzeichnis (Dokumenten Root) eine Datei mit dem Namen .htaccess. In ihr gibt es einen Bereich, speziell für eigene Bedürfnisse und hier schreiben wir unsere „Bedürfnisse“ rein:

## Begin - Custom redirects
#
# If you need to redirect some pages, or set a canonical non-www to
# www redirect (or vice versa), place that code here. Ensure those
# redirects use the correct RewriteRule syntax and the [R=301,L] flags.
#

#deaktiviere den Ausgabe-Puffer
php_value output_buffering "0"

## End - Custom redirects

Die Änderung wird nach dem speichern sofort aktiv. Der Webserver muss nicht neu gestartet werden.

Die (spezielle) Lösung mit Hilfe von Plesk

Als nächste Lösung möchte ich Plesk vorstellen, mit dem sich Webhosting Einstellungen mit Hilfe eines Webbrowser komfortabel verwalten lassen. Mindestens seit der Version 10.x und in der aktuellen 11.5’er Version eh, lassen sich die oben bereits erwähnten Einstellungen auf einer grafischen Oberfläche heraus vornehmen.

Dazu in den Bereich „Websites & Domains“ wechseln und hier, der gewünschten Domain entsprechend, auf „PHP-Einstellungen“ klicken und im neuen Fenster ganz unten den folgenden Eintrag vornehmen:

output_buffering = Off

Nach dem speichern ist ab sofort der Ausgabe-Puffer für diese Domain deaktiviert. Sehr komfortabel.

Joomla Kontrolle

Um zu kontrollieren, ob die Ausgabe-Pufferung aktiv oder inaktiv ist, einfach unter „System“ auf „Systeminformationen“ gehen und hier den Reiter „PHP-Einstellungen“ auswählen. Hier befindet sich der Eintrag „Ausgabe zwischenspeichern“ der Auskunft darüber gibt, welcher Zustand gerade aktiv ist.

Joomla Ausgabe Pufferung Kontrolle

Webhosting mit eigener php.ini

Die meisten großen deutschen und internationalen Webhoster bieten noch eine weitere Lösung an, indem Kunden eine lokale (kundenspezifische) php.ini Dateien erstellen können. Somit ist es möglich pro Hosting Änderung an PHP vor zu nehmen. Wie die jeweilige php.ini Datei erstellt und eingebunden wird, ist meistens in den jeweiligen FAQ des Anbieters beschrieben.

Abschließende Bemerkung

Es kann sein, dass die Lösung mit Hilfe der .htaccess Datei nicht auf jedem Hosting funktioniert. Auf einem Windows-Server hat es beim schreiben dieses Artikels prima funktioniert, wohingegen es auf einem anderen Linux Server nur die Lösung per Plesk zum Erfolg führte. Falls Ihr noch weitere Möglichkeiten kennt, bitte melden.

Euer Chefkoch

geschrieben von: Chefkoch

Chefkoch

Hi, ich bin der Chefkoch und arbeite als Webworker und Programmierer. Hier blogge ich über Joomla, WordPress, Windows und den ganzen Web-Rest. Wenn ich nicht vorm Monitor sitze fotografiere ich gerne oder Jogge durch die Gegend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*